Christine Mallaun klein
Christine Mallaun
Christine Mallaun aus Feldkirch, Österreich, studierte Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement an der Fachhochschule Kufstein Tirol sowie an der École de Commerce in Lyon. 2015 schloss sie ihr Masterstudium in Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement an der FH Kufstein Tirol mit Auszeichnung ab. Ihr organisatorisches Talent zeigte sich schon früh u.a. während ihrer fünf Jahre langen Tätigkeit als stellvertretende Jugendreferentin bei der Jungmusikkapelle der Harmoniemusik Tisis-Tosters, Feldkirch.

Während ihres Masterstudiums arbeitete Christine Mallaun zwei Jahre als Künstlerbetreuerin bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. Dort betreute sie Künstler wie Valer Sabadus, Robin Johannsen und Dorothee Oberlinger. Abseits der kulturellen Tätigkeiten war sie z. B. aber auch als Victory Ceremony Coordinator bzw. Volunteer bei den Youth Olympic Games 2012 in Innsbruck sowie bei der FIS Alpinen Ski WM 2013 in Schladming, Österreich, im Einsatz. Nach Abschluss des Studiums absolvierte Christine Mallaun ein sechsmonatiges Praktikum im Orchesterbüro des Sinfonie Orchester Biel Solothurn, wo sie anschliessend bis Juni 2018 weiterhin als Mitarbeiterin tätig war. Im März 2019 hat sie die Geschäftsführung des Berner Münster Kinder- und Jugendchores übernommen.

Seit September 2016 ist Christine Mallaun im künstlerischen Betriebsbüro von Les Passions de l’Ame tätig und u.a. für die organisatorische Umsetzung der orchestereigenen Konzertreihe «Alte Musik? – Ganz neu!» zuständig sowie für die Notenbibliothek und Social Media.