carmen-daeschner
Carmen Inniger
Carmen Inniger studierte Musikwissenschaft, Kulturmanagement und Italienisch an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar sowie an den Universitäten Jena und Pavia. Bereits während ihres Studiums war sie an verschiedenen Theatern und im Management diverser Orchester tätig. 2008 erhielt sie eine Einladung zum Workshop „Music and cultural identity“ an die Mahidol-University Bangkok (Thailand).
Nach einem Forschungsaufenthalt in Zürich und der erfolgreichen Magisterprüfung wurde sie 2010 vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst für die Organisation und Durchführung von ca. 50 Veranstaltungen im Rahmen des kulturellen Themenjahres „Franz Liszt. Ein Europäer in Thüringen“ verpflichtet. Hierbei betreute Carmen Künstler wie Alfred Brendel, Arcadi Volodos und Valery Afanassiev und koordinierte Folge-Events in Luzern (Lucerne Festival) und Bayreuth. Daneben arbeitete sie als Projektorganisatorin des 2011 neugegründeten „Young Philharmonic Orchestra Jerusalem Weimar“ und verantwortete dessen erste Tournéen in Deutschland und Israel. Von 2012-2015 war Carmen Inniger Managerin des Jugend Sinfonie Orchesters Konservatorium Bern.

Seit Juli 2012 ist sie als Geschäftsführerin von Les Passions de l’Ame tätig. In dieser Funktion hat sie das Orchester international positioniert, die Zusammenarbeit mit dem Label Sony Music Switzerland aufgebaut und das Marketing des Klangkörpers professionalisiert.